skip to Main Content
Fit mit Yoga • Ruth Niedermeier (08102) 729 479 info@fitmityoga.de

Fit mit dem Yogaboard

Das Yogaboard ähnelt einem Surfbrett. Übungen auf dem Board zu üben, bedeutet Gleichgewicht und Konzentration zu fördern und gleichzeitig die tiefe Muskulatur zu aktivieren und zu stärken.

Was bringt mir das Yogaboard?

Zum einen Spaß, Entspannung, ein bewusste Wahrnehmung des Körpers und ein ganzheitliches Training.
Durch den „Wackeleffekt“, der von der gewölbten Unterseite ausgeht und dessen Stärke durch Unterlagen von leicht bis stark variieren kann, werden die Muskeln (autochthonen Muskulatur), die für unseren Rücken und unsere Homöostase wichtig sind, gestärkt.

Die meisten Rückenschmerzen im Lendenwirbelbereich werden von zu schwachen Rumpf- und Rückenmuskeln ausgelöst. Dadurch kommt es dann zu Schmerzen im Rückenbereich, Fehlhaltungen und Verspannungen, z.B. im Schulter- und Nackenbereich, die akut auftreten können oder auch chronisch werden können.
Schon nach einer halben Stunde auf dem Yogaboard spürt man den Effekt.

Dazu kommt, dass man durch die bessere Körperwahrnehmung zu sich und ein sichereren Auftreten kommt.

Back To Top